Internationale Dominanz – Titel für Vorjahressiegerin Anastasya Vasylyeva (Ukraine) und Agustin Velotti (Argentinien)

Der 14. Int. Crossklinik-Cup erlebt einen erfolgreichen Abschluss.

FRAUEN

HALBFINALS

WS N1/R2 (128er Tableau)
Vasylyeva Anastasya  (4) (UKR N1 10) s. Poznikhirenko Ganna  (1) (UKR N1 8)  6:1, 6:4
Marcinkevica Diana  (3) (LET N1 8)  s.   Stadler Nina  (5) (CH N2 19)  6:1, 5:7, 6:1

FINAL: Vasylyeva s. Marcinkevica 3:6, 6:4, 6:1.

WS R2/R6 (64er Tableau)

Dirninger Ghada  (4) (A R2)  s.  Pereira Tânia  (1) (CH R2)  6:4, 6:2   
Nepomuceno Arianna  (R2)   s.   Hoffmann Alina  (7) (CH R2)   6:3, 6:2

FINAL: Dirninger s. Nepo,uceno 6:4, 5:7, 6:2.

MÄNNER
HALBFINALS

MS N1/R2 (128er Tableau)

Velotti Agustin  (4) (RA N1.7) s. Rochette Laurent  (5) (F N1 9)   6:4, 6:3     
Marti Yann  (6) (CH N2 12)   s.   Klec Ivo  (7) (SVK N2 14)   6:1, 6:4
FINAL: Velotti s. Marti 6:4, 6:3.

MS R2/R6 (128er Tableau)

Kostadinov Matej  (R3)   .s  Valsangiacomo Federico  (R3)  6:2, 6:0
Annicchiarico Leo  (5) (CH R2)   s. Bolten Jan  (8) (CH R2)   6:1, 6:0
FINAL: Kostadinov s. Annicchiarico 6:1, 6:2.

Drei BLTC-Teams nach dem zweiten Interclub-Wochenende an der Tabellenspitze

Wetterglück gehabt: Alle Aktivteams des BLTC sind nach dem zweiter Interclub-Runde „à jour“, haben keine Nachholpartie offen (wie die 70+ NLA und 1L). Derweil die Mädchen der von Ivana Todorovic angeführten Erstligistinnen zum zweiten Mal siegten und die Aufstiegsspiele planen können, verloren die Fanion-Mannschaften der Männer beide knapp 4:5, die Jungs von Captain Ivo Gugolz in Ittigen, die Routiniers um Daniel Loskamp daheim gegen Wangen a. A. eher unnötig wegen gleich dreier Dreisatzniederlagen nach gewonnenem Startsatz.
Sehr erfreulich dagegen: Drei Teams grüssen nach zwei Runden von der Tabellenspitze (2. Liga Damen 2, 30+ 2. Liga Damen und 35+ 2. Liga Herren), drei weitere sind Gruppenzweite (1. Liga Herren 2, 1. Liga Damen und 2. Liga Herren 1, die es in der 3. Runde am 26./27. Mai allesamt mit den Leadern zu tun bekommen werden!).

2. INTERCLUB-RUNDE DES BLTC IM ÜBERBLICK

12. Mai   2L Herren:           Breitenbach 1– BLTC 1            3:6 (1:5 in den Einzeln)

               2L Herren:           BLTC 2– TAFD                        5:4 (3:3) 

               30+ 3L Damen:   BLTC–Aarau                             0:6 (0:4)

13. Mai   1L Damen:          Kriens–BLTC                            2:4 (1:3)

               1L Herren:           BLTC 1–Wangen a.A.              4:5 (2:4)

               1L Herren:           Ittigen-–BLTC 2                        5:4 (3:3)

               2L Damen:           Haugraben–BLTC 1                  2:4 (1:3)

               2L Damen:           BLTC 2–Breitenbach 2             6:0 (4:0)

              30+ 2L Damen:     Casino BS–BLTC                     0:6 (0:4)

              35+ 2L Herren:     BLTC–Schaffhauserrheinweg   6:3 (4:2)

---------------------------------------------------------------------

15. Mai, 10:30 Uhr. 70+ NLA Herren: BLTC–Nyon   1:5 (0:4)

17. Mai, 10:00 Uhr. 70+ NLA Herren: BLTC–Littau LU  6:0 (4:0)

Das zweite Interclub-Wochenende mit fünf Heimspielen wird zur grossen Herausforderung

Das zweite Interclub-Wochenende steht im Gegensatz zum sonnigen ersten ganz im Zeichen grosser Meteo-Unsicherheit. Die Wetterprognosen lauten nicht eben günstig und lassen erahnen, dass die 2. Runde zur Geduldsprobe werden könnte. Betroffen sind 10 unserer 14 Mannschaften.
Zwei der BLTC-Teams, die Heimrecht geniessen, haben am Samstag um 10 Uhr (30+ 3L Damen von Captain Marianne Eggenberger) und 14 Uhr (2L Herren 2 von Jan Bloch) das Vergnügen.
Am Muttertag ist mit total 24 Matches Hochbetrieb vorgesehen, denn ab 10 Uhr spielen gleichzeitig die 1L Herren 1 von Captain Daniel Loskamp, die nach dem 2:7 in der 1. Runde etwas gutzumachen haben, und die 35+ 2L Herren von Benjamin Leuzinger (1. Runde mit 9:0 gewonnen), um 14 Uhr zudem die 2L Damen 2, die nach dem 5:1 in Arlesheim einen zweiten Sieg landen wollen.

 PUBLIKUM UND UNTERSTÜTZUNG IST WIE IMMER HERZLICH WILLKOMMEN!

PS: Angesichts des Interclub-Programms und des Wetters sind die freien Spielmöglichkeiten am Samstag und Sonntag eingeschränkt. Bitte respektieren Sie, dass der Interclub absoluten Vorrang hat! Besten Dank.

 

15. Mai, 18:00 Uhr: Präsentation/Einführung Defibrillator

Der BLTC hat einen Defibrillator angeschafft. Am Dienstag, den 15. Mai um 18:00 Uhr erfolgt eine Instruktion. Sie lehrt die Handhabung des bei Herzproblemen möglicherweise lebensrettenden Geräts. Und die – hoffentlich sehr, sehr vielen! – Anwesenden können die bis zum Eintreffen der Ambulanz unentbehrliche Herzmassage an Puppen üben.

Reich befrachtetes Wochenende mit fünf Heimspielen der ersten Interclub-Runde

Das erste Mai-Wochenende steht ganz im Zeichen des Auftakts zur Schweizer Interclubmeisterschaft. Der BLTC stellt nicht weniger als 14 Mannschaften (von insgesamt 4300 im ganzen Land). In der Gruppenphase kommt es zu 25 Heim- und 24 Auswärtsspielen.
Am Samstag, 5. Mai stehen drei Heimspiele auf dem Programm (ab 10 Uhr die 35+ 2L Herren von Captain Benjamin Leuzinger gegen Helvetia, sowie ab 14 Uhr die jungen 1. Liga-Damen von Captain Yaren Isik gegen Allschwil und die 2. Liga-Herren 1 von Oliver Meyer gegen Kleinbasel 1). Am Sonntag, 6. Mai um 10 Uhr empfangen auf BLTC die 1. Liga-Herren 1 von Daniel Loskamp Rohrdorferberg und die 30+ 3L Damen von Marianne Eggenberger die KW Laufenburg.

PUBLIKUM UND UNTERSTÜTZUNG IST WIE IMMER HERZLICH WILLKOMMEN!

PS: Angesichts des Interclub-Programms sind die freien Spielmöglichkeiten am Samstagnachmittag und Sonntag von 9:30 Uhr bis circa 14 Uhr eingeschränkt. Bitte respektieren Sie die Reservationen. Besten Dank.

INTERCLUB AUF BLTC IM ÜBERBLICK

Samstag, 5. Mai:
BLTC–Helvetia (35+ 2L Herren)   9:0

BLTC–Allschwil (1L Damen)    6:0

BLTC 1–Kleinbasel 1 (2L Herren)   5:4

Sonntag, 6. Mai:
10:00 Uhr, Plätze 1–3: BLTC 1–Rohrdorferberg (1L Herren)

10:00 Uhr, Plätze 4+5: BLTC–KW Laufenburg (30+ 3L Damen)

Emotionaler Finalabend – Titel für Tamara Murer, Georg Stettler und Simon Ringier

Die Clubmeisterschaften 2018 sind Geschichte. Dank dem Wetterglück eine erfolgreiche Geschichte. Vor allem der sehr gut besuchte finale Abend wird den Zuschauerinnen und Zuschauern in Erinnerung bleiben. In zwei der drei Wunschfinals – Duelle der an 1 und 2 Gesetzten – der Aktiv-Kategorien kam es zu Entscheidungssätzen. Dabei setzten sich die Vorjahressiegerin Tamara Murer (Nr. 2) vor allem dank ihrer grösseren Erfahrung gegen Julia van Ditzhuijzen (1) nach Verlust des Startsatzes doch noch durch. Ebenfalls Anfangsschwierigkeiten mit des Gegners und dem eigenen Spiel überwinden musste Simon Ringier (1) gegen Daniel Loskamp (2), ehe er den richtigen Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung fand. Vom Verlauf und Skore her zur einseitigen Angelegenheit geriet der Schlusspunkt der „Cornercard Club Champion Trophy Basler LTC 2018“. Der leicht favorisierte Onur Isik (2), der vor einer Woche am Spring-Cup sein erstes R1-Ergebnis eingefahren hatte, erwischte einen schlechten Tag und musste nicht als erster Spieler erfahren, dass Duell zweier guter Freunde ihre psychologischen Tücken haben können. Der topgesetzte Georg Stettler erwies sich als mental stärker, agierte mit taktisch klugen Variationen, zeigte eine ausserordentliche Beinarbeit und überliess die Eigenfehler überwiegend dem Gegner. Bewunderung und Applaus ernteten trotz des von niemandem für möglich gehaltenen klaren 6:0, 6:0 beide Topjunioren. Schön zu sehen, dass nach dem Ende der Sieger („eigentlich fühle ich mich jetzt gar nicht wohl...“) den enttäuschten Verlierer herzlich zu trösten versuchte. Ihren letzten Direktvergleich im Final der Kantonalen in der Halle hatte dieser noch 7:6, 6:4 gewonnen. BC

DIE FINALRESULTATE VOM FREITAG, 27. APRIL 2018

WS R4/9    Tamara Murer (2) s. Julia Van Ditzhuijzen (1) 2:6, 6:3, 6:1
MS R1/R4   Georg Stettler (1) s. Onur Isik (2) 6:0, 6:0
MS R4/R9  Simon Ringier (1) s. Daniel Loskamp 3:6, 6:1, 6:3
MS 45+       Rodolfo von Albertini (1) s. Beat Caspar 6:1, 6:2

Clubmeisterschaften: Toller Abend mit dreimal Nummer 1 gegen Nummer 2!

Die Clubmeisterschaften 2018 – Cornercard Club Champion Trophy – hätten nicht viel besser laufen können. Dank dem Wetterglück der letzten zehn Tage kommt es am Freitag, 27. April zu einem tollen Finalabend. Dabei stehen in allen Turnieren die Topgesetzten im Einsatz. In den drei Turnieren der Aktiven kommt es sogar ausnahmslos zu Duellen der Nummern 1 gegen die Nummern 2. Mal schauen, ob sich die Favoriten durchsetzen und die Titel holen. Es lohnt sich auf jeden Fall, ab 17 Uhr in den Margarethenpark zu kommen und die Finals direkt zu verfolgen. Den würdigen Schlusspunkt wird das Spitzenduo des BLTC-Teams setzen, das letzten Herbst den Schweizer U15-Meistertitel holte. Das bedeutet Qualität: Georg Stettler und Onur Isik sind inzwischen bereits R2 klassiert!
Und nicht vergessen: Es gibt Preisverteilung und für alle Zuschauer einen Apero.

Freitag, 27. April 2018 – FINALS

Platz 1    14:00  MS 45+      Rodolfo von Albertini (1) vs. Beat Caspar
Platz 1    17:00  WS R4/9   Julia Van Ditzhuijzen (1) vs. Tamara Murer (2)
Platz 2    17:00  MS R4/R9  Simon Ringier (1) vs. Daniel Loskamp
Platz 1    18:30  MS R1/R4    Georg Stettler (1) vs. Onur Isik (2)

 Georg Stettler (li) und Onur Isik: Wer wird BLTC-Clubmeister 2018?

Georg Stettler (li) und Onur Isik: Wer wird BLTC-Clubmeister 2018?

Onur Isik am Spring-Cup auf OB im Viertelfinal

BLTC-Junior Onur Isik ist in Hochform: Der R2-Spieler vom U15-Meisterteam überwand am sehr gut besetzten 7. Spring-Cup des TC Old Boys in der 1. Runde nach dem Überwinden von Startschwierigkeiten Moritz Schmidt mit 3:6, 4:1 wo. (Aufgabe wegen Rückenbeschwerden) und landete danach mit einem 6:7, 6:3, 6:0 gegen den ehemaligen Profi Benjamin Rufer (R1) einen veritablen Coup. Im damit verdientem Viertelfinal  – sein drittes Spiel des Tages! – fehlte gegen den bis da nur einmal etwas geprüften und als Nr. 2 gesetzten Sawas Riad (R1) die Kraft (1:6, 2:6).
Etwas weniger gut lief es Isiks Teamkollege Georg Stettler (R2). Er überstand die 1. Runde trotz 4:5-Rückstand (und abgewehrtem Satzball), weil sein Gegner Nicolas Küpfer (R3) bei einem Smash die Schulter auskugelte und schmerzverzerrt aufgeben musste. In der 2. Runde bedeutete der topgesetzte Andrin Saner (R1) Endstation (2:6, 1:6). 

Gelungener Eröffnungsapero

Ausgezeichnetem Wetter sei dank: Präsident Peter Odenheimer durfte am Samstag, den 14. April viele Mitglieder, darunter zahlreiche neue, aber auch Grössen aus gloriosen alten Zeiten, begrüssen. Aktuelle Informationen, die Vorstellung der neuen Platzwart-Crew (Franco und Michele), Heinz Grimms Laudatio für die U15-Schweizer Interclubmeister und gemütliches Beisammensein bei Leckereien von Svetlana und Team bildeten das Programm. Und wie selbstverständlich waren plötzlich alle acht Plätze belegt und herrschte eifriger Spielbetrieb... BC

P1020211.BLTC-Eröffnung2018.JPG
IMG_7405.BLTC-Eröffnung2018.JPG
IMG_7409.JPG
P1020214.BLTC-Eröffnung2018.JPG
P1020204.BLTC-Eröffnung2018.JPG
P1020212.BLTC-Eröffnung2018.JPG
P1020207.BLTC-Eröffnung2018.JPG

Basler Meisterschaften

Grossartiger Erfolg für BLTC-Junioren. Unsere U15-Schweizermeister Onur Isik und Georg Stettler (beide R3 klassiert) duellierten sich im Finale der Basler Juniorenmeisterschaften vom 18. März 2018 im Vitis Sportcenter. Beide schalteten in ihren vorgängigen Matches die Topgesetzten Spieler aus und realisierten somit weitere R2-Resultate! Nach einer Spielzeit von über 2 Stunden, mit packenden und hochstehenden Ballwechseln, setzte sich Onur Isik mit 7/6 6/4 durch.


Wir gratulieren beiden Yongstern zu ihren Erfolgen und den tollen Leistungen auf dem Platz!

P1040929.JPG