Crossklinik-Open im Margarethenpark mit Schweizer Siegen

 6000 Franken für Robin Roshardt, 4200 für Nina Stadler

 Ende gut, alles gut – mit zwei hochstehenden, rasanten Finals konnte das 12. Int. Crossklinik Tennis Open Basel wie geplant am Pfingstmontag abgeschlossen werden. Dabei feierten der 28-jährige Zürcher Robin Roshardt mit seinem 6:3, 7:5 gegen den bald 31-jährigen Franzosen Romain Jouan, einst ATP-Nr. 209, seinen zweiten Turniersieg nach 2011 und die 20-jährige St. Gallerin Nina Stadler mit einem 7:6, 6:4 gegen die 24-jährige Walliserin Sandy Marti ihre Premiere. Tennistrainer Roshardt, als 4 gesetzte Nummer 7 der Schweizer Rangliste, verdiente damit 6000 Franken der insgesamt 30'400 Preisgeld, die angehende Kauffrau Stadler, als Nr. 17 von Swiss Tennis an 8 gesetzt, 4200 Franken. In den zwei unteren Konkurrenzen (R2/R6) gingen die 28-jährige Karin Hechenberger und der 21-jährige Fabian Jaray (in drei Sätzen gegen den Basler Batiste Guerra!) als Finalsieger hervor.

Es war an diesem garstigen, von Regenschauern und Kälte geprägten Pfingstwochenende überhaupt nicht selbstverständlich, dass der traditionelle Anlass von Kurt und Steven Schudel vollumfänglich abgeschlossen werden konnte. Viel Improvisation und Flexibilität waren in erster Linie am Freitag und am Samstag mit den vielen fiesen Wetterwechseln gefragt. Man musste auf ursprünglich nicht vorgesehene Plätze und in die verschiedensten Hallen ausweichen, damit die fast 300 Matches abgewickelt werden konnten. „Programmgemäss“ war bis zum Montagnachmittag mit den vier Finals auf BLTC ein Fremdwort. Die Organisation bis hin zu den Platzwarten verdiente sich mit ihrem Grosseinsatz einen Sonderapplaus der trotz des Wetterpechs vielen begeisterten Zuschauern, die den Margarethenpark bevölkerten. Sie bekamen in den Männer-Halbfinals – trotz der Einseitigkeit – und vor allem in den Titelkämpfen mit grossartigen Ball- und Tempowechsels einiges zum Staunen vorgesetzt. 

Beat Caspar

Zweimal Handshake nach den hochstehenden Finals: Sieger Robin Roshardt (oben, links) und Romain Jouan, Nina Stadler (unten, links) und Sandy Marti. Fotos BC

Zweimal Handshake nach den hochstehenden Finals: Sieger Robin Roshardt (oben, links) und Romain Jouan, Nina Stadler (unten, links) und Sandy Marti. Fotos BC