Gute Ausgangslage für die meisten IC-Teams

Nach zwei von drei Runden der Gruppenphase stehen die besten Interclub-Teams des BLTC wie die 65+ NLA Herren (der zweite Rang steht schon vor der am Dienstag angesetzten Partie gegen Schweizer Meister GC fest) auf einem Platz, der sie in die Aufstiegsspiele bringen würde. Derweil von den Zweitligisten das „Eins“ die dem sonntäglichen Regen zum Opfer gefallenen Doppel noch austragen muss (4:2-Führung nach den Einzeln), liegt das „Zwei“ von Winnijar Kauz mit 13 Punkten an der Tabellenspitze vor OB (12). Pikant daran: Am nächsten Samstag kommt es ab 9 Uhr auf der Schützenmatte zum Derby um den Gruppensieg. Das „Drei“ von Ivo Gugolz grüsst mit 12 Punkten vom zweiten Platz und wartet gespannt auf die Drittrundenpartie gegen Leader Leimental (15 Punkte). Das Direktduell um den Gruppensieg findet am Samstag ab 10 Uhr auf BLTC statt.

Unterschiedlich gelaufen ist es bisher unseren besten Frauen. Die Erstligistinnen von Vanessa Besel siegten in Zweisimmen 5:1 und reisen nächsten Sonntag mit 11 Punkten als Leader zum zwei Punkte zurückliegenden Tabellenzweiten Horw 1. Die 30+ 1L Damen hingegen erlitten auswärts gegen Kyburg Thun eine 2:4-Niederlage und liegen auf Platz 3. Die Kolleginnen der wie (fast) immer doppelt siegreichen Natalie Matiaska müssen in der letzten Gruppenrunde in Hünenberg gegen den Letzten drei Punkte mehr holen als Buchs gegen Leader Kyburg, wollen sie die Aufstiegsrunde noch erreichen.