Zwei Zweitliga-Teams in den Aufstiegsspielen, das „Eins“ zittert

Zwei der drei Zweitliga-Mannschaften haben es der für die Halbfinals (am 6. Juni auswärts gegen den extrem stark bestückten Gruppe-2-Sieger Nyon) qualifizierten 65+ NLA von Captain Marcel Ferralli gleichgetan und sich für die Aufstiegsrunden qualifiziert. Noch zittern muss ausgerechnet das „Eins“ von Oli Meyer, das Gruppensieger Novartis Basel 2 (18 Punkte) „nur“ 5:4 schlug und damit 16 Punkte aufweist. Sollte Pratteln 2 das wegen Regens verschobene Spiel beim Tabellenletzten Schaffhauserrheinweg 8:1 gewinnen, würden sie den BLTC 1 auf den 3. Platz und damit in die Abstiegsrunde verweisen. Ohne Wenn und Aber nach oben orientieren können sich das „Zwei“ von Winnijar Kauz und das junge „Drei“ von Ivo Gugolz. BLTC 2 siegte im Derby bei Old Boys 5:4 und ist mit 18 Punkten Gruppensieger, BLTC 3 verlor daheim gegen Gruppensieger Leimental zwar 3:6, hat mit 15 Punkten den 2. Platz jedoch auf sicher.

Im Übrigen fiel am regnerischen Weekend landesweit vieles ins Wasser, so die Doppel der nach den Einzeln 4:2 führenden 35+ 2L Herren und ganz die Partien der Damen 1. Liga, 30+ 1. Liga und 30+ 3. Liga. Sie werden am nächsten Wochenende nachgeholt.