Interclub-Start mit sechs Siegen in neun Partien

Sechs Begegnungen gewonnen: Der Basler LTC ist erfolgreich zur 106. Interclubsaison von Swiss Tennis gestartet. Derweil unsere Top-Frauen im Tessin beim wenig gastfreundlichen Cureglia die NLC-Partie verloren, gestalteten die drei BLTC-Spitzenteams der Männer ihren Saisonauftakt allesamt erfolgreich. Das "Eins" von Winnijar Kauz schlug Scheuren mit dem 7:2 exakt gleich hoch wie tags zuvor das "Zwei" von Ivo Gugolz den TC Gelterkinden; dazu gewann die Zweitliga-Equipe von Captain Oli Meyer in Liestal gegen Gitterli 6:3. Das Erfreulichste: Sowohl am Samstag bei den glänzenden Leistungen der siegreichen Junioren Onur Isik, Georg Stettler und Noël Zellweger (und ihren zur Verstärkung eingebauten Trainern Pavel Kunc und Indra Srejma) wie am Sonntagfreuten sich viele Zuschauer über das Gebotene. Ebenfalls zu den Gewinnern des Weekends gehörten schon fast sensationell die "Neuen", die beim klassierungsmässig deutlich besser bestückten und klar favorisierten TC Allschwil dank einem 13:11 im Match-Tiebreak des ersten Doppels mit 5:4 siegten. Das Pendant auf der weiblichen Seite musste beim 0:6 gegen Born Kappel erfahren, dass aller Anfang schwer ist. Positiv gestartet sind hingegen die 30+ Damen 1. und 3. Liga mit jeweils 4:2. Am 6./7. Mai geht es mit je zwei Heimspielen und fünf Auswärtspartien weiter.