Erstligisten schaffen Ligaerhalt, Zweitliga weiter im Aufstiegsrennen, zwei Damenteams steigen ab

Gute Wochenend-Nachrichten von den Männern: Derweil für den Gruppenzweiten BLTC 1 das Aufstiegsrennen 1. Liga/NLB (drei Siege sind nötig!) in Seedorf abrupt zu Ende ging (0:6), kam BLTC 2 gegen Buchs dank der massiven Verstärkung durch den ganzen TVG-Trainerstab (Pavel Kunc, Jindrich Srejma, Vito Gugolz, Patrice Geitner) und drei gewonnenen Doppeln zu einem 6:3 und sicherte sich damit den Ligaerhalt. Sogar ein dritter Startplatz scheint gut möglich; der Zweitliga-Mannschaft von Captain Oli Meyer, die gegen Kleinbasel 2 überhaupt nichts anbrennen liess und dank 6:0 in den Einzeln nicht mehr Doppel spielen musste, benötigt hierzu noch einen Sieg am Sonntag, den 11. Juni gegen den TC Leimental, der mit zwei R5- und vier R6-Spielern Helvetia 5:4 bezwang.

Schlechter erging es am Wochenende unseren Damen in ihren Kämpfen gegen den drohenden Abstieg. Die NLC-Equipe von Captain Vanessa Besel unterlag in Zürich gegen Seeblick mit 2:4 (1:3 in den Einzeln, nur Juniorin Ivana Todorovic siegte), die 30+ 1. Liga von Sabina Floris in Thun gegen Kyburg wegen Niederlagen in beiden Doppeln ebenfalls 2:4.

Besser machte es die 35+ 2L von Captain Rodolfo von Albertini am Sonntagnachmittag mit dem den Klassenerhalt bedeutenden 5:4 gegen CABB.