SILBER UND BRONZE FÜR DIE BLTC-JUNIORENTEAMS

Einen Titel gab es diesmal im Unterschied zum Vorjahr nicht zu feiern. Aber die beiden BLTC-Teams, die sich für die Interclub-Finalrunde vom Weekend in Winterthur qualifiziert hatten, kehrten nicht mit leeren Händen, sondern mit zwei wertvollen Medaillen nach Hause zurück.

Asli Isik und Lissy Fechteler, beide R5, qualifizierten sich dank zwei überzeugenden Zweisatzsiegen im Halbfinal gegen den TC Buchs-Dällikon für den Titelkampf gegen den TC Gravelone, blieben da allerdings ohne Wettkampfglück und mussten sich nach zwei Zweisatzniederlagen mit der Silbermedaille zufrieden geben. 2018 bleibt für die beiden sympathischen Girls trotzdem als tolle und erfolgreiche Saison in Erinnerung.

Bronze holte die U15-Mannschaft, die den Titel 2017 zu wiederholen versuchte. Doch das von Sacha Gugolz und Mika Perrin, beide R4, angeführte Team verlor den Halbfinal gegen die späteren Titelgewinner TC Genève Eaux-Vives, der gleich vier (!) ins R3 aufgestiegene Junioren zur Verfügung hatte, mit 0:4 in den Einzeln (2:8 Sätze). Die Matches verliefen äussert knapp, doch fehlte in den entscheidenden Momenten etwas Glück und Entschlossenheit!

Im sonntäglichen Kampf um die Bronzemedaillen resultierte dann ein sehr erfreulicher 5:1-Sieg gegen den TC Hörnli Kreuzlingen. Sacha Gugolz, Mika Perrin, Noël Zellweger und Emil Handschin überzeugten mit phantastischen Leistungen und gewannen 3 der 4 Einzel; und in den Doppel bewiesen die eingespielten Paarungen ihre Routine und Überlegenheit!

Eine grossartige Interclub-Saison ging somit zu Ende und beide Teams dürfen stolz und zufrieden auf ihre Leistungen und Erfolge sein – herzliche Gratulation und auch ein grosses Dankeschön an das ganze Trainerteam und die Clubverantwortlichen des Basler LTC für die tolle Unterstützung.

P1050332.JPG