2L Herren 1: Aufstieg und ein historischer Sieg gegen BLTC-Legende Steven Schudel

Für die Zweitligisten von Oli Meyer stand am letzten Wochenende das zweite Aufstiegsspiel gegen Riehen 1 – die Mannschaft von BLTC-Legende Steven Schudel! – auf dem Programm. Die Rückkehr Schudels ins Gundeli nicht wegen des Crossklinik-Opens, sondern als Trainer und Spieler, wurde mit einem Augenzwinkern gefeiert: Vor Beginn der Matches übergaben Captain Oli Meyer und Kristian Dürr der Clublegende (23 aufeinanderfolgende siegreiche Einzel von 1988–2002) einen BLTC-Wimpel. Die humorvolle Geste zeigte Wirkung und in den Riehenern war der Kampfgeist geweckt.

Während die Einzel von Roman Nussbaumer und Aramis Buscemi relativ klar von Riehen gewonnen wurden, konnte sich der Gastgeber die Einzel 3 bis 6 (Kristian Dürr, Martin Kottmann, Oli Meyer und Mauri Marchetta) sichern. Damit war klar: Ein Sieg in den drei Doppeln reichte zum Aufstieg in die 1. Liga.

Dürr/Meyer machten im Doppel 2 den Sack zu und konnten sich nach knapp einer Stunde und einem fast schon frech gewonnenen eersten Satz (6:0, 7:5) über den wohlverdienten Aufstieg in die 1. Liga freuen. Obwohl die Entscheidung gefallen war, kämpften die anderen Duos weiter. Nussbaumer/Buscemi verloren nach vielen spannenden Netzpunkten, ebenso Marchetta/Kottmann. Hervorzuheben sind aber die präzise geschlagenen Longline-Winner von Aramis (dem das Vito-Shirt hervorragend steht!), welche die zahlreichen Schaulustigen im Margarthenpark zum Jubeln brachten.

Obwohl es für das Team aus Riehen nicht reichte, liess sich auch BLTC-Legende Steven Schudel ein paar wertschätzende Worte für die Sieger nicht nehmen: «Ich gratuliere dem BLTC-Team zum knappen, aber hochverdienten Aufstieg. Stolz bin auch auf meine Jungs, die wirklich alles gegeben haben. Enttäuscht bin ich nur von Gerspach, die haben mir ein Fischernetz aufs Racket bespannt.»  Sonja Körkel

Steven Schudel, flankiert von Oli Meyer und Kristian Dürr (r).

Steven Schudel, flankiert von Oli Meyer und Kristian Dürr (r).